Facebook


Dienstpläne


Montag, 26. Oktober 2015 um 18:55
Alter: 2 Jahr(e)

Gebäudebrand


Zum einem Brandeinsatz wurden die Feuerwehr der Gemeinde Fürth (Abteilungen Mitte und Steinbach), gemeinsam mit der Feuerwehr Lindenfels sowie die Messleitkomponente des Kreises Bergstraße am Samstag, den 24.Oktober um 13:22 alarmiert.

Die ersten eintreffenden Kräfte konnten die Meldung „Brand in einem Gewerbebetrieb“ bestätigen – in der Bahnhofstraße, nahe des Fürther Ortskerns, war aus noch ungeklärter Ursache ein Großbrand in einem Unternehmen ausgebrochen, welches sich auf die Verarbeitung von elektrotechnischen Produkten spezialisiert hat.

Auf Grund des umfangreichen Brandgeschehens wurden zahlreiche Kräfte aus den umliegenden Gemeinden nachgefordert um die Fürther Brandschützer zu unterstützen.

Im weiteren Verlauf des Einsatzes, der erst gegen in den nächsten Stunden beendet sein wird, waren bzw. sind die folgenden Feuerwehren eingebunden:

- Feuerwehr Gemeinde Fürth mit allen Abteilungen

- Feuerwehr Lindenfels (1. Drehleiter) und Tanklöschfahrzeug

- Feuerwehr Mörlenbach (2. Drehleiter) und Tanklöschfahrzeug

- Feuerwehr Wald-Michelbach mit Messfahrzeugen

- Werkfeuerwehr Freudenberg Weinheim mit Teleskopmastfahrzeug und Wechsellader

- Feuerwehr Heppenheim (3. Drehleiter), Tanklöschfahrzeug und Wechsellader

- Feuerwehr Gemeinde Rimbach mit allen Ortsteilfeuerwehren

- Feuerwehr Bensheim mit dem Gerätewagen Atemschutz

sowie zahlreiche Fahrzeuge vom Haupt- und ehrenamtlichen Rettungsdienst des Kreises Bergstraße, sowie der Polizei.

In Summe waren ca. 150 Einsatzkräfte der Feuerwehr ca. 30 Einsatzkräfte des Rettungsdienstes, 10 Einsatzkräfte der Polizei sowie ein Polizei Hubschrauber im Einsatz.

Alle in den umliegenden Gebäuden wohnhaften Personen konnten sich unverletzt in Sicherheit bringen – drei Feuerwehrleute wurden wegen Rauchgasinhalationen vom Rettungsdienst vor Ort versorgt.

Die B460 war für die Dauer der Löscharbeiten für mehrere Stunden voll gesperrt.[MM]

--------------------

Aktueller Zwischenstand des Einsatzgeschehens: (04:00 Uhr)

Bis zum aktuellen Zeitpunkt dauerten die Nachlöscharbeiten an. Nun wird eine Brandwache bestehend aus den Abteilungen Mitte, Steinbach, Erlenbach und Linnenbach an der Einsatzstelle verbleiben und weiterhin Glutnester ablöschen.[MM]

--------------------

Aktueller Zwischenstand des Einsatzgeschehens: Sonntag 10:00 Uhr

Zum aktuellen Zeitpunkt dauern die Nachlöscharbeiten im Bereich der gestrigen Einsatzstelle noch an, das es immer wieder zu kleiner Bränden kommt. Die Abteilungen Erlenbach und Linnenbach sowie die Feuerwehr Lindenfels sind im Einsatz - die Bahnhofstraße ist aus diesem Grund voll gesperrt.

Ebenfalls auf Hochtouren laufen die Arbeiten in den Werkstätten – hier werden die Atemschutzgeräte, Bekleidungen, Fahrzeuge und Schläuche wieder Einsatzbereit gemacht und auf die Fahrzeuge verlastet, so dass diese möglichst schnell wieder voll bestückt sind.

Aus aktuellem Anlass möchten wir noch einmal darauf hinweisen, dass das Betreten der Einsatzstelle polizeilich verboten ist!

--------------------

Abschlussbericht – Stand: Sonntag 16:30 Uhr

Gegen 13:00 Uhr zogen die letzten Einsatzkräfte (siehe Bericht 10:00 Uhr) von der Einsatzstelle ab, da zu diesem Zeitpunkt alle Brandstellen beseitigt schienen.

Die Einsatzstelle wurde um 13:46 Uhr noch einmal von 2 Fahrzeugen angefahren, da aufmerksame Nachbarn noch einmal eine Rauchentwicklung im Inneren des Gebäudes gesichtet hatten.

Durch den punktuellen Einsatz von Schaum konnte auch dieses Glutnest abgelöscht werden, so dass der Einsatz vor Ort ab 16:13 Uhr als abgeschlossen gewertet werden kann.

Eine letztmalige Kontrolle gegen 20:00 Uhr brachte keine besonderen Vorkommnisse mehr.

Die Arbeit in den Werkstätten läuft auch am heutigen Montag (26.Oktober) noch auf vollen Touren – es ist damit zu rechnen, dass diese Arbeiten noch bis zur Wochenmitte andauern werden.

Wir möchten die Gelegenheit nutzen und um noch einmal bei der Fürther Bevölkerung für ihr Verständnis für die Verkehrsbehinderungen und für die wirklich zahlreichen positiven Nachrichten und Facebook – Kommentare bedanken!

Ein weiterer Dank gilt allen Einsatzkräfte für die reibungslose und vorbildliche Zusammenarbeit!

Dies waren neben allen Abteilung der Gemeinde Fürth im einzeln:

- Feuerwehr Lindenfels

- Feuerwehr Mörlenbach

- Feuerwehr Wald-Michelbach

- Werkfeuerwehr Freudenberg Weinheim

- Feuerwehr Heppenheim

- Feuerwehr Gemeinde Rimbach

- Feuerwehr Bensheim

vom Rettungsdienst:

- DRK KV (Hauptamt)

- DRK OV Deutsches Rotes Kreuz Ortsvereinigung Rimbach

- DRK OV Fürth

- Malteser Hilfsdienst (MHD) - OV Heppenheim

- MHD (Hauptamt)

- SEG Betreuung Heppenheim

- Leitender Notarzt und Organisatorischer Leiter Rettungsdienst

- JUH Vierheim

- Notarzt (NEF) Lindenfels

vom THW:

- Fachberater Bau vom THW Lampertheim

von der Polizei:

- mehrere Streifen

- Polizeihubschrauber aus Egelsbach

[MM]


Weitere Informationen:
Fürth, Heppenheimer Straße 24