Letzte Einsätze


Zu zwei Einsätzen innerhalb weniger Stunden musste die Feuerwehr der Gemeinde Fürth...
Donnerstag, 21. September 2017 10:36

Einen Tag nach dem nach dem Verkehrsunfall auf der B460 in Richtung Weschnitz, wurden die...
Montag, 14. August 2017 14:17

Am Sonntag den 13.August wurden um 11:28 die Abteilungen Krumbach, Kröckelbach, Weschnitz und Mitte...
Montag, 14. August 2017 09:00
Alle Einsätze

Facebook


Dienstpläne


Mittwoch, 13. Juli 2016 um 17:12
Alter: 1 Jahr(e)

Zugübung TH-VU zusammen mit der Abteilung Kröckelbach


Vergangenen Montag, den 11.07. fand die Zugübung des ersten Zuges der Abteilung Fürth Mitte mit Beteiligung der Wehr aus Kröckelbach statt. Da innerhalb der Gemeinde Fürth die beiden Standorte bei technischen Hilfeleistungen zusammenarbeiten, galt die Übung der Rettung von Personen aus einem verunfallten PKW.

In einer Linkskurve war ein PKW aufgrund erhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen und auf die Seite gekippt. Er blieb mit dem Dach an der umliegenden Bebauung liegen, sodass sich die beiden Insassen nicht selbst befreien konnten.

Die ersten Einsatzkräfte schafften zuerst eine Zugangsöffnung zum Innenraum, indem sie die Heckscheibe entfernten. Gleichzeitig wurde der PKW durch Keile und ein PKW-Abstützsystem fixiert. Aufgrund der Schräglage des Autos wurde die oben liegende Person gegen Herabfallen gesichert. Die Rettung beider Personen erfolgte über die Hecköffnung des PKW mittels Spineboard, wo in der Zwischenzeit die Heckklappe entfernt wurde.

Im zweiten Teil der Übung wurde die Rettung der Personen, für den Fall, dass die Heckklappe nicht öffenbar ist, durch die Fahrertür durchgeführt. Hierzu kam die Rettungsplattform zum Einsatz, welche ein Arbeiten an der Oberseite des PKW möglich machte. Die entfernte Tür schaffte eine Zugangsöffnung. Die Person wurde anschliessend am Spineboard mit dem passenden Gurtsystem fixiert und vertikal aus dem PKW gehoben.

Die gute Zusammenarbeit beider Abteilungen und die sich ergänzende Ausrüstung, welche auf Gerätewagen und Rüstwagen mitgeführt wird (unter Anderem ein zweiter Rettungssatz), lässt jederzeit eine adäquate Hilfeleistung im Ernstfall zu. (MK)