Letzte Einsätze


Zu einer Personensuche wurden die Abteilungen Mitte, Fahrenbach-Lörzenbach und Steinbach am...
Sonntag, 19. November 2017 14:16

Die Nach- und Aufräumarbeiten nach der Personensuche waren noch nicht ganz abgeschlossen, da wurden...
Freitag, 20. Oktober 2017 09:00

Zu einer Hubschrauberlandung wurde die Abteilung Mitte am Montag (16.10.) um 13:40 Uhr...
Donnerstag, 19. Oktober 2017 09:00
Alle Einsätze

Facebook


Dienstpläne


Sonntag, 25. September 2016 um 13:53
Alter: 1 Jahr(e)

Inspektionsübung


 

Am 17.09.2016 fand die Inspektionsübung der Abteilungen Mitte und Steinbach statt.

Um kurz nach 16:30 Uhr wurde der ELW von der Übungsleitung mit dem Stichwort F 2 Y, „Brand in Gebäude mit Menschenleben in Gefahr“ abgerufen.

Nach der ersten Information des „Meldenden“ handelte es sich um einen Küchenbrand in der Schützengasse, in der dortigen TV-Halle. Der Brand und die Rauchgase hatten bereits auf das Erdgeschoss, sowie auf die Übungsräume im 1. OG übergegriffen.

Des Weiteren wurde im Küchenbereich 1 Person und im 1. OG 1 – 4 Personen vermisst.

Aufgrund der Lage, wurde über den Einsatzleitwagen die Fahrzeuge StLF 20/25 und LF 16/12 nachgefordert.

Die Trupps des StLF gingen sofort mit schwerem Atemschutz durch den Haupteingang zur Menschenrettung vor. Zeitgleich wurde eine Steckleiter am vorderen Balkon gestellt.

Das erste LF fuhr in den hinteren Bereich der TV-Halle. Auch hier gingen die Atemschutztrupps zur Menschenrettung vor und die restlichen Trupps stellten ebenfalls eine Steckleiter an einem offenen Fenster.

Direkt im Anschluss wurde das TSF und der MTW mit Schlauchanhänger der Abteilung Steinbach, sowie das LF 10/6 der Abteilung Mitte zum Übungsobjekt beordert.

Das TSF stellte die Wasserversorgung des StLF sicher und übergab einen Atemschutztrupp an den Fahrzeugführer des 1/40-1.

Die Besatzung des MTW übernahm die Verkehrsabsicherung der Einsatzstelle.

Die Mannschaft des LF 10/6 stellte die Wasserversorgung für den 1/44-1 sicher und unterstützte die Mannschaft des LF 16/12.

Fiktiv wurden weitere Rettungsmittel, Feuerwehren zwecks Atemschutz, sowie eine weitere Drehleiter nachalarmiert.

Die nachgeforderten Atemschutzkräfte sollten den Bereitstellungsraum, unterhalb der TV-Halle in der Kröckelbacher Straße anfahren.

Als Abschnittsleiter für diesen Bereitstellungsraum wurde der Fahrzeugführer des TSF abgestellt.

Ein wichtiger Aspekt bei einem solch großen Gebäude sind hierbei die der Feuerwehr vorliegenden Gebäudepläne.

Hier sind Räume, Treppenaufgänge, Rauch- und Wärmeabzüge, die Energieversorgungen, sowie sonstige Gefahren z. B. eine Solaranlage eingezeichnet und vermerkt.

Im Verlauf des Einsatzes konnten alle vermissten Personen gerettet und das Gebäude belüftet werden.

Im Anschluss an die Übung gab es noch einige Beförderungen und Ehrungen im Gerätehaus der Abteilung Mitte.

Marcel Krebs wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert; Anerkennungsprämien für Dienstzeiten in der Feuerwehr Fürth erhielten Mirko Kilian (10 Jahre aktiv), Frank Schepula (20 Jahre aktiv) und Wolfgang Schmitt (40 Jahre aktiv). Rolf Arnold nahm für 40 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr Fürth das „Goldene Brandschutzehrenabzeichen am Bande“ entgegen. [SB]